Die Brüste des Trainers

Herrje, was für eine Enttäuschung, da verliert der amtierende Weltmeister,mein Nationalteam, schon im ersten Spiel der Vorrunde, gegen eine Auswahl von Nachfahren der Azteken,die Fahnen stehen auf Halbmast, erste Nachrichten über ein mögliches frühes Ausscheiden dringen an unser Ohr!

Ich selber konnte das Spiel leider nicht live am Fernsehgerät verfolgen,da ich mich schon vor geraumer Zeit für ein Inventurprojekt eines Naturschutzvereines angemeldet hatte,es ging darum, in einem bestimmten Abschnitt alle Vögel zu zählen, die keinen Schnabel aufzuweisen hatten.Das Ergebnis meiner Zählaktion war relativ bescheiden, ich konnte nur ein schnabelloses Exemplar sichten, es war jedoch bereits von einem Auto überfahren wordenund zählte daher nicht!

Jetzt nach dem ich mir rückwirkend alle notwendigen Informationen aus dem Netz zur gestrigen Begegnung besorgt habe, wird klar, welches Beben diese Niederlage ausgelöst hat. Die Medien scheinen sich mit Schlagzeilen wie „Selbstgefällig,behäbig und fast ein wenig dumm“, oder „Khedira turnte nur herum,Kimmich wurde schwindelig gespielt“,oder „sechsmal Note 5- besonders im Zentrum ging nichts“, selber zu übertrumpfen.

Auch die FAZ befand sich im Wechselbad der Gefühle, indem sie um 12.56 Uhr, also vor dem Spiel schrieb:“Über Özil wird viel gesprochen, er aber schweigt. Sein Genie entfaltet sich auf dem Platz und ist oft nur schwer erkennbar.“

Die Zeitung „Die Welt“ befand hingegen nach dem Spiel, um 20.48 Uhr:“Özil kann Löws Vertrauen nicht im Ansatz rechtfertigen!“

Genießen Spieler, die ebenfalls den Buchstäben Ö im Namen tragen beim Trainer ein Vorzugsrecht,ein Privileg, hätte er Gündogan auch mit aufgestellt, wenn er Gundögan hieße?

Ja, was war los mit unserem Bundestrainer,was hat er angerichtet, warum hat er eine fatale Mannschaftsaufstellung gewählt, und noch eine falsche Taktik dazu?

Die Brüste des Trainers 2 Juni 18_00000

Wenn man sich den Teamleader ein wenig genauer anschaut,wie er da so steht in seinem eng anliegenden dunkelblauen Shirt, so scheint er im Augenblick eher damit beschäftigt, kleine Brüste auszubilden. Ob diese leichten Ausstülpungen  naturgegebene Unpässlichkeiten sind, oder im Rahmen einer gewollten Hormonbehandlung entstehen, kann ich nicht beurteilen. Gewebeschmerzen könnten eine Ursache für mangelnde Konzentration hinsichtlich einer geeigneten Mannschaftsstrategie gewesen sein, er war einfach abgelenkt und unaufmerksam.

Mal sehen, wie es jetzt in den nächsten Spielrunden weitergeht,Hopfen und Malz sind sicherlich noch nicht verloren!

Unsere Freunde aus Helvetia haben es bei einem anderen Spiel besser gemacht, obwohl sie anfänglich auch im Rückstand  lagen, und das auch noch gegen den Rekordweltmeister! Der Trainer der Schweizer erinnert mich vom Antlitz her irgendwie an den Agenten der Spezialeinheit,Frank Drebin, oder so ähnlich!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s