Nur noch Fußball!!!

Hurra, jetzt ist es endlich soweit, in diesen Minuten geht die Fußball-Weltmeisterschaft endlich los, ich bin verdammt aufgeregt, noch viel hibbeliger als ein ADHS-Kind, noch nervöser als ein Hypochonder vor der Darmspiegelung.

Seit Tagen schon trage ich mein komplettes WM-Outfit in der Wohnung, mit Heim- und Auswärtstrikot im Wechsel, aber immer mit Töppen von Adidas. Das Klacken der Stollen auf dem Parkettboden hat bei meinem Nachbarn unter mir schon eine Beschwerde ausgelöst, aber das ist mir in diesen Tagen völlig egal, gestern habe ich sogar den Müll in Fußballstiefeln heruntergebracht.

Ansonsten ist die Wohnung schon ausreichend dekoriert, Wimpel, künstliche Blumenketten in den Farben der Deutschen Flagge, aber auch M&M Schokodrops im Deutschlandlook. Über den Türrahmen und auf dem Fernseher habe ich farblich passende Winkelemente drapiert, um meiner enormen Begeisterung Ausdruck zu verleihen.Auch meine Autoaußenspiegel habe ich mit entsprechenden Hauben in Landesfarben verziert.

Natürlich verfolge ich mindestens ebenso intensiv die Berichterstattung im Vorfeld, habe auch schon einen ganz schönen Batzen an Artikeln aus den Zeitungen ausgeschnitten, die erst aber erst später sortieren werde. Täglich bin ich am Puls der Zeit, horche was der Teamchef zu sagen hat, bin besorgt über etwaige Unpässlichkeiten unserer Spieler, lese über den schweren Job des Deutschen Teamkochs beim Zusammenstellen des täglichen Menüs, und bin verwundert über die Eskapaden von Spielern mit fremdländischen Wurzeln, die Despoten anhimmeln.

 

Fußball 1 Juni 2018_00000

Aber egal, heute geht es nun endlich los, mit einem ungeheuren Knallerspiel, welches habe ich im Augenblick vergessen, aber es ist wohl ein wirklicher Hit, da ja nur die besten 24 Mannschaften teilnehmen dürfen. Es gibt aber viel mehr Länder als 24 auf diesem Planeten, also spielen da wirklich nur hervorragende Mannschaften.

Nun ist aber nicht jeder so begeistert und kompetent wie ich,was den Fußball betrifft, mit enormen Wissen ausgestattet über Taktiken, Spieleraufstellungen und Strategien.

Daher habe ich mich bemüht, in einer kurzen Zusammenstellung, auf möglichst einfache Weise mit simplen Worten die Faszination Fußball dem oder der Unbedarften zu erklären, um ein wenig Licht ins Dunkel der beliebtesten Sportart in diesem Sonnensystem zu bringen.

Das Spiel:

Die Spieldauer beträgt im Schnitt zweimal fünfundvierzig Minuten, manchmal auch etwas länger, wenn die Beteiligten zu oft und zu lange auf der rasenartigen Spielfläche herumliegen.

Das Ziel dieses sportlichen Wettbewerbes ist es,ein kugelformiges Spielgerät hinter einem Rahmen, zumeist aus Aluminium gefertigt, abzulegen.Damit die Spielutensilien nicht immer verloren gehen,hat man ein Auffangnetz zur Sicherung aufgespannt. Die Mannschaft, die mehr „Tore“ mit dem „Ball“ erzielt hat gewonnen. Manchmal rennen beide Teams aber auch nur neunzig Minuten wie von Sinnen auf der Grünfläche herum, ohne einen einzigen Treffer zu erzielen.Dies scheint auch nicht schlimm zu sein, ich weiß aber nicht warum.Manchmal jedoch wird noch weitergespielt, und wer dann verliert, muss ganz schnell nach Hause fahren, darf nicht mehr weiterspielen,obwohl er eigentlich noch möchte.

Der Leiter, der Teamchef, der Trainer:

Hierarchie und Unterordnung sind beim Fußball unverzichtbar, daher hat man diese Position eingeführt, gegen fürstliche Bezahlung natürlich.Der aktuelle deutsche Mannschaftsleiter sieht auf vielen Abbildungen und Fotos so aus, als ob er nicht allzu lange unter dem Füllhorn der Weisheit stehen durfte,kann jedoch eigenmächtig entscheiden, ob ein Spieler überhaupt mitfahren darf zu diesem Wettstreit.Spieler mit vollkommen unaussprechlichen und fremdartig klingenden Namen wurden aus dem Kader entfernt.

Anzahl der Spieler der deutschen Mannschaft: ca. 10-15

Manche dürfen nicht sofort ins Spielgeschehen eingreifen, sondern müssen warten, bis einer der aktiven Spieler keine Lust mehr hat. Manche haben auch schon ihr Trikot und ihre besten Fußballschuhe angezogen,dürfen dann aber überhaupt nicht spielen! Das ist schon ziemlich gemein.

Taktik und Strategie:

Nach Absprache oder nach unauffälligem Handzeichen aus dem Umfeld des Trainerstabes,lässt sich der ein oder andere Spieler schon nach zartester Berührung durch einen Gegner, wie von einem großkalibrigen Geschoss aus einer 44er Magnum getroffen auf den Rasen fallen, mit spitzem Schrei und mit einer scheinbar letzten Handbewegung nach den medizinisch vorgebildeten Männern an der Seitenlinie winkend, um dann nach Erlangung eines Vorteils für die eigene Mannschaft, der sofortigen Genesung anheim zu fallen.

Besondere Kennzeichen und Merkmale der Spieler:

Furchterregende Zackenhaarschnitte einiger Teilnehmer sollen den Gegner schon vor dem Anpfiff einschüchtern, genauso wie umfangreiche Permanentbekritzelungen mit tintehaltigen Substanzen an den Armen.Konstantes Absondern von Speichel dient der Territorialbestimmung in der Arena und sollen den Opponenten ebenfalls von der eigenen Dominanz überzeugen. Ersatzspieler dürfen zeitweise im Bereich der Ersatzbank und am Spielfeldrand körpereigene Sekrete ablegen,aber erst nach dem sie eine Art Warnweste angelegt haben.

Fußball 2 Juni 2018_00000

Wie ich mich während des gesamten Turniers verhalte:

Spiele ohne deutsche Beteiligung sehe ich meistens alleine,da all meine Bekannten meine mehr als kompetenten Bemerkungen und mein ungeheuerliches Fachwissen nicht unbedingt zu würdigen wissen, und meine körperliche Unversehrtheit in Frage stellen. Manche Spiele nehme ich auch auf Festplatte auf, vergesse es aber, sie mir irgendwann anzusehen.

Spiele mit der deutschen Mannschaft sehe ich nur sehr selten, oft weil ich zum Beispiel den Luftdruck meiner Autoreifen an der Tankstelle ausgerechnet zum Spieltermin überprüfen muss,ich im Biosupermarkt auf der Suche nach Salatdressing aus laotischen Riesenwasserwanzen im Sonderangebot bin,oder mich bei einem ausgiebigen Spaziergang im Berliner Grunewald erquicke, oft auch in Begleitung netter Damen, die sich einsam fühlen, da die Gatten oder Partner irgendwo in einer Sportsbar zum fünften Bier lautstark vor sich her grölen, oder weil sie einfach nichts mit dieser Form der Leibesertüchtigung zu tun haben.

Finden Spiele am Wochenende statt, ist es für mich durchaus möglich ein Spiel live zu begutachten und ausgiebig zu kommentieren, im Rahmen einer Garten-oder Grillparty, sofern man mich überhaupt noch einlädt.

Jetzt ist die Vorfreude auf das Turnier schon fast unerträglich, die Spannung nahe am Bersten, ich wechsel noch mal schnell mein angeschwitztes Trikot,und ziehe meine Stutzen, die ein wenig kratzen, wieder hoch!

Es kann losgehen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s