Stylisch in den Sommer!

Der Lenz verwöhnt uns zur Zeit mit verfrühtem Sommerwetter,am wolkenlosen Himmel blinzelt die Sonne mit ganzer Kraft.

D und G Zwei Mai 2018_00000

Man fühlt sich frei und beschwingt,sieht das wunderbare Gelb der blühenden Rapsfelder,wie sich Myriaden von Pflanzen wogenhaft im Wind bewegen.

Da darf natürlich auch eine teilweise erneuerte Garderobe nicht fehlen.Ganz oben auf der Prioritätenliste stehen bei mir ein paar sommerliche Schuhe, aber um Gottes Willen kein weiteres Paar Sneakers jeglicher Couleur. Damit bin ich bereits bestens ausgestattet, ich möchte jetzt mal wieder etwas anderes, einen differenten Style zum Sommerhalbjahr,einen filigranen Schlüpfschuh vielleicht.

Leicht und luftig sollen sie sein, und natürlich auch den nötigen Chic nicht vermissen lassen.

Es steht ja bald die königliche Hochzeit auf dem Programm, und da will ich mir ja nicht die Blöße geben.

Nein, nein, leider stehe ich nicht auf der Gästeliste, aber am Fernseher möchte ich die Vermählung schon sehen,dazu passend gestylt den Ablauf verfolgen.

Einem Tipp folgend, landete ich auf der Webseite von Dolce and Gabbana, und war schon nach den ersten paar Sekunden überwältigt vom Angebot. Die aufgerufenen Preise ließen mich eine vornehme Blässe einnehmen, die Verlockung war allerdings schon mächtig gewaltig.

Nachdem ich gefühlt eine halbe Ewigkeit zwischen der Kaufentscheidung für eine Espadrille aus Canvas und Kalbsleber und einem Paar wunderschöner Pantoffeln aus Samt mit Schmetterlingsstickerei hin und her pendelte, entschied ich mich am Ende doch für einen klassischen Slide aus Gummi und Kalbsleber, da der Erstehungsaufwand doch deutlich geringer war.

D und G Mai 2018_00000

Knapp dreihundert Euro für ein Paar Badelatschen von D&G kann ich finanziell für mich durchaus vertreten!

Toll fand ich ja auch die Jacken und Hosen, wie geschaffen für mich, obwohl irgendwie natürlich nicht unbedingt altersgerecht,aber egal!. Eine Lederjacke mit Stoffärmeln mit lauter Rosen bedruckt, oder eine zu kurze Hose mit Schmetterlingen in der Nähe des Bundes aufgestickt, oder ein Oberteil ganz aus Stoff gefertigt, aber dafür mit noch viel mehr Rosen, ein Traum, den ich mir leider nicht leisten kann, da die monitären Forderungen der Firma deutlich im vierstelligen Bereich liegen.

Eine Rosenjacke wäre für mich nicht nur ein supertolles Kleidungsstück,ein simples Stück Garderobe, sondern auch noch eine Reminiszenz an meine längste vergangene Jugend, als wir für die Vorhänge in der kleinen muffigen Gartenlaube,in der manchmal auch eine tote Taube lag, ein sehr ähnliches Muster aussuchten.

Eindruck schinden könnte man natürlich auch mit einer dieser Jacken. Ich würde locker luftig weit nach Mitternacht die Herrmannstraße Richtung Hasenheide hier in Berlin entlang schlendern, und die neidischen Blicke der jungen Männer mit Wurzeln in der Levante ohne Aufpreis entgegennehmen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s