Avantgarde kann ganz schön anstrengend sein!

Zum Tode von Holger Czukay möchte ich eine kurze Würdigung des Verblichenen aussprechen.

Vergleicht man ihn mit der heutigen Musiklandschaft, die überwiegend aus juvenilen Interpreten und einer noch kindlicheren Anhängerschaft besteht, so erscheint er wie ein Relikt aus vergangenen Zeiten, was er vielleicht auch war.

Faszinierend die ungeheure Bandbreite seines Schaffens, aufgeteilt über mehrere Dekaden.

Ihm nicht abgeneigt, musste man sich das Hörerlebnis erst verdienen, durch mehrfaches Hören erarbeiten, manchmal auch allein, weil die anderen Zuhörer den Raum voller Unverständnis verlassen hatten. Musikstücke konnten innerhalb von Sekunden von ohrwurmartiger Harmonie,begleitet von gefälligem Fußwippen, zum atonalen Inferno mutieren, die Grenzen des Zumutbaren auslotend.

So soll er denn unvergessen bleiben!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s